Hol dir Hilfe bei der Erstellung deiner Steuererklärung. Die erste Steuererklärung nach dem Studium. Also habt ihr die Möglichkeit vier Jahre später eine Steuererklärung einzureichen. Das gilt insbesondere, wenn du eigentlich gar keine Steuern zahlen müsstest, weil dein Einkommen sehr niedrig ist. Viele Studenten arbeiten neben dem Studium auf 450-Euro-Basis oder gar nicht und kommen deshalb mit einer Steuererklärung nicht in Berührung. Jetzt hat das höchste deutsche Finanzgericht entschieden: Ausgaben für ein Studium sind keine Werbungskosten. Studienkosten in der Steuererklärung Wie Sie Studienkosten absetzen können, hängt davon ob, ob es sich um Ihr Erst- oder Zweitstudium handelt. Das kommt dir vor allem in den ersten Jahren nach dem Studium deutlich zu Gute. Der Studium-Ratgeber ist dein unabhängiges Informationsportal zur Orientierung nach dem Abitur und zu vielen Themen rund um Studium und Karriere. Das A und O bei deiner Steuererklärung ist zunächst einmal die Abgabefrist, die du einhalten solltest. Anschließend können sie dir vom Finanzamt steuermindernd auf deinen ersten Beruf angerechnet werden. Anders als bei den Sonderausgaben, die nur in dem Jahr, in dem sie anfallen, verrechnet werden können, lassen sich Werbungskosten in die Folgejahre übertragen. Und zwar dann, "wenn in dem Jahr, in dem sie entstanden sind, die erzielten Einkünfte, mit denen sie verrechnet werden können, nicht ausreichen", so die Geschäftsführerin der Bundessteuerberaterkammer. Melde dich kostenlos für unsere Academy an und profitiere von exklusiven Inhalten und dem innovativsten Orientierungstest am Markt! Wie viele Steuern du letzten Endes sparst, hängt davon ab, wie hoch dein Gehalt im ersten und zweiten Arbeitsjahr ausfällt. Studenten machen sich nur selten Gedanken über die Steuer. In Form von Sonderkosten müssen sie bereits während des Erststudiums in einer freiwilligen Steuererklärung angegeben werden. Diese Erklärung muss dem Finanzamt vorgelegt werden, damit die Höhe der Steuern, die zu entrichten sind, festgelegt wird. Vor allem, wenn bei einem Studentenjob Lohnsteuern gezahlt wurden, kann man sich über die Steuererklärung einen Teil dieses Geldes wieder zurückholen. In weiten Teilen kannst du die Werbungskosten im Studium problemlos absetzen und somit Steuern sparen. Ein Nachweis von diesen Ausgaben in der Steuererklärung lohne sich deshalb auch nur, wenn sie höher als 1.000 Euro sind. Studierende im Erststudium können Berufsausbildungskosten in Zeile 13 der Anlage Sonderausgaben eintragen. Typischer Fall: Ferienjobs im Studium, bezahlte Praktika oder der Berufseinstieg mitten im Jahr. Nun ist natürlich noch spannend zu wissen, ob man für seine Bemühungen mit etwas Geld in Form einer Rückzahlung belohnt wird, oder eher etwas für eine Nachzahlung beiseitelegen sollte. "Wenn man nur bei einem Arbeitgeber beschäftigt ist und neben dieser Beschäftigung keine anderen Einkünfte oder Leistungen bezogen hat, die dem Progressionsvorbehalt unterliegen (zum Beispiel Krankengeld oder Arbeitslosengeld), braucht man keine Einkommensteuererklärung abzugeben", erklärt Claudia Kalina-Kerschbaum, Geschäftsführerin und Leiterin der Abteilung Steuerrecht und Rechnungslegung der Bundessteuerberaterkammer. Das Portal UNICUM.de ist digitale Anlaufstelle für alle Themen, die dich bewegen: ob auf dem Campus oder in der Freizeit. Papierkram und Bürokratie – Begriffe die nicht völlig zu Unrecht mit allen Themen rund ums Finanzamt in Verbindung gebracht werden und dir bereits im Vorfeld den Eindruck vermitteln, dass eine Steuererklärung ähnlich Umfangreich wie einer Bachelorarbeit ist. Allerdings spielt es eine wesentliche Rolle, ob du dich in einer Erst- oder einer Zweitausbildung befindest. Denn es gilt: Für Bachelorstudenten ist nur der Abzug als Sonderausgaben möglich. Das muss aber nicht unbedingt etwas Negatives sein. Denn die Abgabe der Steuererklärung unterliegt der Verjährungsfrist, welche grundsätzlich vier Jahre beträgt. Steuerzeit! Sogar wenn dein Steuerbescheid bereits bei dir eingetrudelt ist, kannst du noch Einspruch gegen ihn erheben und die Unterlagen nachreichen. UNICUM erklä ... mehr ». Freiwilligendienste | Freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr oder Bufdi? Im besten Fall hast du alles aus der Zeit deines Studiums aufgehoben, so zum Beispiel auch Quittungen deiner Semestertickets für öffentliche Verkehrsmittel. Studenten können bis zu 6000 Euro als Verluste absetzen. Papierkram und Bürokratie – Begriffe die nicht völlig zu Unrecht mit allen Themen rund ums Finanzamt in Verbindung gebracht werden. "Gibt man eine Einkommenssteuererklärung ab, zieht das Finanzamt immer den sogenannten 'Arbeitnehmer-Pauschbetrag' ab, das sind pauschal 1.000 Euro", sagt die Expertin. Welche Fristen sind bei einer Steuererklärung zu beachten? Nach aktueller Steuerrechtslage kann jeder seine Ausbildungskosten von der Steuer absetzen. 5 EStG nicht als Werbungskosten abziehbar. Wer zu einer Steuererklärung als Student verpflichtet ist oder die Studienkosten steuerlich absetzen will, sei es als Sonderausgabe oder als Werbungskosten, muss die Steuererklärung für Studenten bis zum 31. Steuertipps für Studierende Ran an die Steuererklärung!. Dies sei auch der Fall, wenn die zusätzlichen Einkünfte oder Leistungen maximal 410 Euro im Jahr betragen haben. Die Abgabefrist am 31. Was ist eine Steuererklärung? Falls ihr euch zum Beispiel 2015 im Studium befunden habt, ist es noch im Jahr 2019 möglich, dass Studenten die … Die erste Steuererklärung nach dem Studium Spätestens, wenn du nach dem Studium dein erstes, eigenes Gehalt verdienst, bist du dazu verpflichtet, jährlich eine Einkommensteuererklärung abzugeben. Es gibt ja klare Gründe dafür, warum nur ein Bruchteil der Studenten seine Steuererklärung macht. Glückwunsch, dann weißt du ja schon, wie es geht. Seit mehr als 35 Jahren ist unser UNICUM Magazin nun an den Hochschulen zuhause und begleitet Studenten in ganz Deutschland. Übersicht zu diesem Artikel: Studienkosten in der Steuererklärung angeben Studienkosten sind generell steuerlich absetzbar. Mai rückt näher ... | Foto: Thinkstock/anyaberkut, (C) 2020 UNICUM - Alle Rechte vorbehalten, Privatdozenten: Die wartende wissenschaftliche Elite. UNICUM erklärt dir nun, was sich mit dem Berufseinstieg ändert. Falls das Finanzamt deine Ausgaben nicht anerkennen sollte, weil beispielsweise Unterlagen fehlen, hast du die Möglichkeit, diese nachzureichen. Als Sonderausgaben sind maximal 6.000 Euro Ausbildungskosten pro Jahr absetzbar. Dies liegt jedoch an mangelnder Aufklärung, denn auch für Studenten lohnt es sich durchaus, eine Steuererklärung abzugeben. Ob es eine Art kombinierte Erklärung gibt? Was Du bei der Steuererklärung beachten musst, erfährst du hier. Auch wenn du während des Studiums nichts oder nur wenig verdienst, kannst du durch das Abgeben einer Steuererklärung jede Menge Geld sparen. "Aufwendungen für ein Zweitstudium oder Ausgaben eines Arbeitnehmers, die er  trägt, damit er Einkünfte erzielen kann, sind hingegen Werbungskosten", erklärt Claudia Kalina-Kerschbaum. S für gewerbliche Einkünfte und Einkünfte aus selbstständiger Arbeit. Eine Steuererklärung als Student zu machen, um Steuern zurückzubekommen, klingt im ersten Moment unlogisch, denn als Student haben Sie vielleicht noch nie Steuern bezahlt. Die Steuererklärung umfasst alle Angaben einer steuerpflichtigen juristischen oder natürlichen Person über ihr erworbenes Vermögen, Einkommen oder Gehalt in einem Jahr. Im Rahmen jedes Studiums fallen Kosten für jede Menge Dinge an. Doch eine Steuererklärung als Student kann sich deutlich lohnen. Infos zur Steuererklärung für Studenten auf einen Blick. Diese mindern den Gesamtbetrag deiner Einkünfte und somit auch deine Steuerlast, also den von dir zu zahlenden Steuern. Nun stellt sich die Frage, was man für das Jahr tun muss, in dem man noch studiert und dann angefangen hat zu arbeiten. Ok, es ist kompliziert! Sonderausgaben, die man vielleicht noch für das Studium während des ersten Halbjahrs geltend machen will, werden im Mantelbogen eingetragen. Stattdessen gibt es einen Sonderausgabenabzug von maximal 4.000 Euro. Buchhalter – trotz Digitalisierung ein Job mit Zukunft? Oder etwa nicht? Der angesammelte Verlustvortrag kann bei späteren Steuererklärungen geltend gemacht werden und dich steuerlich entlasten.. Dabei gibt es einige Pauschalen, die du als Student rausholen kannst und das ganz ohne Belege. Aufwendungen für eine erstmalige Berufsausbildung und für ein Erststudium sind nach § 12 Nr. Dozententätigkeit: Wer ist hier eigentlich wer? Studienkosten kannst du zwar immer als Abzugsposten in deiner Steuererklärung geltend machen, das bedeutet aber nicht zwangsläufig auch einen Steuervorteil. Um nicht den Überblick zu verlieren, kann dir auch eine bedienfreundliche Software bei der Einkommensteuererklärung helfen, in die du all deine Ausgaben unkompliziert eintragen kannst (hier zu finden). Diese müssen schließlich oftmals während ihres Studiums keine Steuererklärung abgeben. Neben Sonderausgaben (dazu gehören beispielsweise auch Versicherungsbeiträge und Kinderbetreuungskosten) kann man auch sogenannte "außergewöhnliche Belastungen" geltend machen. Darunter fallen unter anderem Bewerbungskosten, Fahrtkosten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte oder Aufwendungen für Fortbildungsmaßnahmen. Eine Steuererklärung kann sich auch für Studenten lohnen: Eine Reihe von Kosten, die während des Studiums anfallen, können sie von der Steuer absetzen. Das muss aber nicht unbedingt etwas Negatives sein. Hol dir Hilfe bei der Erstellung deiner Steuererklärung und spare Zeit und Nerven. Trotzdem sollten sich auch Studenten für die Steuererklärung interessieren. Ihr Tipp: \"Wenn man neben den Einkünften aus dem Beschäftigungsverhältnis keine anderen Einkünfte hat und keine besonderen Aufwendungen geltend machen will, kann man auch die vereinfachte Einkommensteuererklärung für Arbeitnehmer abgeben.\" Claudia Kalina-Kerschbaum erklärt dazu Folgendes: "Für ein Jahr gibt man immer nur eine Einkommensteuererklärung ab. Ausgaben für dein Erststudium kannst du mehr als ein Jahr später nicht  mehr in der Steuererklärung angeben. Fast immer kann man sich über die Steuererklärung jedoch zumindest einen Teil davon wieder zurückholen. Das ist jetzt vorbei! Starte jetzt mit deiner ersten Steuererklärung. Daniel Hanemann: Studenten können über eine jährliche Steuererklärung beim Finanzamt ihre Studienkosten absetzen. Es gibt ja klare Gründe dafür, warum nur ein Bruchteil der Studenten seine Steuererklärung macht. Das ist aber völliger Quatsch und mit ein bisschen Hilfe ist deine erste Steuererklärung im Nu erledigt! Es gibt mehrere Arten von Ausgaben, die in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Für Studierende in Erstausbildung lohnt sich eine Steuererklärung dann, wenn sie neben dem Studium arbeiten – und zwar so viel, dass sie auf ihr Einkommen Steuern zahlen. spezielle Software, Büromaterialen (z.B. Deine Zielgruppe versteckt sich nicht – Sie ist bei uns! Aus diesem Grund können Arbeitnehmer also auch durchaus davon profitieren, den als eher lästig verschrienen Papierkram einmal pro Jahr beim Finanzamt einzureichen. PraktischArzt: Stellenbörse für Mediziner, Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch, Als Ersti in einer neuen Stadt durchstarten, Worauf du bei einem Ghostwriter achten solltest, Haushaltstipps für deine erste eigene Wohnung, Auslandsversicherung für Auslandsaufenthalte, Auslandszeit-Versicherung | Die beste Auslandskrankenversicherung für Studenten, Studentenflüge – Billigflüge für Studenten. Das funktioniert auch noch im Nachhinein, wenn du bereits berufstätig bist und deine erste reguläre Steuererklärung einreichst. Für Azubis hingegen – egal ob in Lehre oder einem dualen Studium – gelten sofort die gleichen Regeln wie für eine Zweitausbildung. Während man im Studium seine Steuererklärung noch freiwillig abgeben konnte, wird das Einreichen mit dem Berufseinstieg zur lästigen Pflicht. So gehen Sie vor . Schreibtisch), und Bastelutensilien, Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten für Studienreisen, Exkursionen oder Praktika. ", Ihr Tipp: "Wenn man neben den Einkünften aus dem Beschäftigungsverhältnis keine anderen Einkünfte hat und keine besonderen Aufwendungen geltend machen will, kann man auch die vereinfachte Einkommensteuererklärung für Arbeitnehmer abgeben.". Studenten und Eltern können in ihrer Steuererklärung in einigen Fällen Studienkosten absetzen. Das (Berufs-)Leben ist ein Spiel: Jobs in der Spielebranche. Du bist gesetzlich auf jeden Fall zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet, wenn du. Doch nur, wenn du deine Studienkosten als Verlust beim Finanzamt geltend machen kannst. Andererseits geht das auch, wenn sie noch keine steuerlichen Abgaben hatten. Und ok, es ist furztrocken! Du darfst hingegen auf die Abgabe der Steuererklärung verzichten, wenn du alleinstehend bist und ausschließlich Einkünfte aus nicht selbstständiger Arbeit vorzuweisen hast. Darunter fallen zum Beispiel Krankheitskosten. Studienkosten rückwirkend absetzen ist also noch lange nach dem eigentlichen Studium möglich. Du musst zuerst ein Benutzerkonto anlegen und kannst dann die vorgefertigten Formulare nutzen. Ja, als Student kannst und solltest du ebenfalls eine Steuererklärung abgeben, denn es gibt einige Gründe die dafür sprechen. Arbeitnehmer müssen die Anlage N ausfüllen. zu Arbeitsgemeinschaften, Fachliteratur, Computer bzw. Diese Regelung gilt seit 2004. Es gibt ja klare Gründe dafür, warum nur ein Bruchteil der Studenten seine Steuererklärung macht obwohl es eigentlich total viel Sinn macht! Weitere Formulare, die häufig benötigt werden, sind unter anderem Anlage AV für Riester-Sparer oder Anlage G bzw. Mai des kommenden Jahres abgeben. QS World MBA Tour – Führende internationale MBA-Messe, Studium der Zahnmedizin: Inhalte, Ablauf und Perspektiven, Die fünf zukunftsträchtigsten Wirtschaftsstudiengänge, Die beliebtesten Länder für ein Auslandsstudium, Studieren in Neuseeland | Studienplatz in Neuseeland, Das duale Studium im Vergleich zum „normalen“ Studium, Fernstudium | Fernhochschulen und Fernkurse im Überblick, Spannende Studentenjobs für den Lebenslauf, Studentenjobs in der Betreuung und Pflege. "Wenn man aber beispielsweise einen Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte eingetragen hat, für Fahrtkosten oder weitere Jobs nebeneinander, dann muss man eine Steuererklärung abgeben", so die Steuer-Expertin weiter. Dezember 2023 abgegeben werden. Studenten können nach bisherigem Stand ihre Ausgaben nur im Rahmen von Sonderausgaben von der Steuer absetzen. Wie im Artikel "Steuererklärung für Studenten" erklärt, hat der Bundesgerichtshof 2014 entschieden, dass Aufwendungen, die mit einem Erststudium in Verbindung stehen, nur als sogenannte Sonderausgaben geltend gemacht werden können. Finde es doch einfach heraus! Was zu beachten ist. Die Studenten-Steuererklärung für 2019 muss bis zum 31. Steuererklärung starten Du kannst den Verlustvortrag vom Studium auch selbst erstellen. Grundsätzlich sind Sonderausgaben nur dann von der Steuer absetzbar, wenn sie aus Eigenbedarf entstanden sind. Semester-, Lehrgangs-, Prüfungs- und Zulassungsgebühren, Zinsen für Bildungsdarlehen (BAföG oder KfW-Studienkredit), Fahrtkosten zur Uni oder zur FH bzw. Das gilt für die Erstausbildung genauso wie für jede weitere Ausbildung. Auch, wenn du deine Ausgaben im Erststudium nicht als Werbungskosten absetzen kannst, darfst du deine Studienkosten dennoch in der Steuererklärung angeben. Dann musst du in den ersten ein bis zwei Berufsjahren deutlich weniger Steuern bezahlen. Das Hochschul- und Studiengangportal von UNICUM. Das Wintersemester 2017/2018 war ein Rekord-Semester: An den deutschen Hochschulen schrieben sich nach Daten des Statistischen Bundesamtes zu Beginn des Semesters knapp 2,85 Millionen „Erstis“ ein. Über dessen Art und Umfang entscheidet vielmehr die Tatsache, ob das Studium deine erste berufsqualifizierende Ausbildung ist oder ob es sich um eine Weiterbildungsmaßnahme handelt. Nachzahlungen sind nur dann zu erwarten, wenn man außerdem noch andere Einkünfte erzielt hat.". Der Unterschied wird erst dann deutlich, wenn es darum geht, wieviel man steuerlich geltend machen darf und ob die Ausbildungskosten Sonderausgaben oder Werbungskosten sind. Azubis und Studierende im Zweitstudium geben ihre Werbungskosten in der Anlage N ihrer Steuererklärung an. In diesem Fall kannst du deine Ausgaben bis zu vier Jahre nach deinem Studium als Werbungskosten von der Steuer absetzen. So können zum Beispiel die Kosten für eine Erstausbildung als Sonderausgaben bis zu einer Grenze von 6.000 Euro angegeben werden. Im Bezug zur gängigsten Steuerklasse (I, für Ledige ohne weitere Beschäftigungsverhältnisse) verspricht Claudia Kalina-Kerschbaum: "Wenn man nicht das ganze Jahr gearbeitet hat, kann man in der Regel mit einer Rückzahlung rechnen.